Enger Bezug von Theorie und Praxis

Die Entwicklung in der Arbeitswelt geht hin zu anspruchsvollen Tätigkeiten mit höheren Anforderungen im fachtheoretischen Bereich. Aufbauend auf dem Mittleren Bildungsabschluss vermittelt das Berufskolleg eine berufliche Qualifikation und eine erweiterte allgemeine Bildung. Dabei ist der enge Theorie-Praxis-Bezug ein wesentliches Merkmal.

An der Heinrich-Hertz-Schule werden das Dreijährige Berufskolleg, sowie das Technische Berufskolleg angeboten:

Dreijähriges Berufskolleg

Bildungsprofil:

 

Das Berufskolleg im Teilzeitunterricht mit der Fachrichtung Elektrotechnik führt zum ‚Staatlich geprüften Berufskollegiaten’.

In einer zweiten Prüfung erwerben die Absolventinnen und Absolventen den Facharbeiterbrief als Elektroniker für Geräte und Systeme, Elektroniker für Automatisierungstechnik oder Elektroniker für Betriebstechnik mit guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Daneben besteht die Möglichkeit, durch zusätzlichen Unterricht in Mathematik und Englisch die Fachhochschulreife zu erlangen, die das Studium an der Fachhochschule ermöglicht.

Ein weiterer Vorteil dieser kombinierten Ausbildung besteht darin, dass beim Besuch der Technikerschule die ersten beiden Semester erlassen werden, so dass der Einstieg gleich ins 3. Semester erfolgt. Daraus resultiert ein enormer zeitlicher und finanzieller Vorteil.

Voraussetzungen:
Voraussetzung für dieses Berufskolleg ist die Mittlere Reife und ein Ausbildungsplatz bei einer Firma, die die oben aufgeführten Berufe ausbildet.
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Anmeldung:  Die Anmeldung erfolgt über den Ausbildungsbetrieb
weitere Informationen:  Informationsflyer 3BKE

Termine Sommerprüfung 2018 (.pdf)

Ansprechpartner:

 

Bereichsleiter: Abteilungsleiter:
StR Andreas Knies
Mail: andreas.knies@hhs.karlsruhe.de
Tel.: 0721/133-4847 (Sekretariat)
StD Michael Spanger
Mail: michael.spanger@hhs.karlsruhe.de
Tel.:   0721/133-4832

Technisches Berufskolleg

Bildungsprofil:

 

Das Technische Berufskolleg bietet technisch interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, sich gezielt auf die Anforderungen der Fachhochschulen vorzubereiten. Kernfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik und Grundlagen der Technik.

Der erfolgreiche Abschluss des TBK I ist die Voraussetzung für den Besuch des TBK II. Im Fach Angewandte Technik sind an der Heinrich-Hertz-Schule folgende Schwerpunktbildungen möglich:
–  Mechatronische Systeme
– Software- und Webentwicklung

Die bestandene Fachhochschulreifeprüfung und Abschlussprüfung des Technischen Berufskollegs II berechtigt zum Besuch einer Fachhochschule in Baden-Württemberg. Mit einem anschließenden halbjährigen Praktikum wird die Fachhochschulreife bundesweit anerkannt. Mit dem Zusatzunterricht „Technischer Assistent“ / “Technische Assistentin” und entsprechenden Prüfungen berechtigt der Abschluss zum Besuch der zweiten Klasse einer Technischen Oberschule zum Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife. Mit Bestehen dieser ist ein Studium bestimmer Fächer an einer Universität möglich.

Voraussetzungen:
Für das Technische Berufskolleg I (TBK I) benötigen Sie einen mittleren Bildungsabschluss. Für das Technische Berufskolleg II benötigen Sie den erfolgreichen Abschluss des TBK I.
Ausbildungsdauer: jeweils 1 Jahr
Anmeldung:
Seit dem Schuljahr 2018/2019 müssen sich interessierte Schülerinnen und Schüler über das zentrale Online-Anmeldeverfahren des Landes-Baden-Württemberg für einen Schulplatz bewerben.
Die Anmeldung erfolgt über folgende Seite: https://bewo.kultus-bw.de/BewO
weitere Informationen: 
Ansprechpartner:

 

Bereichsleiter: Abteilungsleiter:
 StR Michael Kraft
Mail: michael.kraft@hhs.karlsruhe.de
Tel.:  0721/133-4843
StD Klaus Appelt
Mail: klaus.appelt@hhs.karlsruhe.de
Tel.:  0721/133-4843