Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Ausbilderinnen und Ausbilder,
 
eine Woche ist nun vorüber, seit die Schule von der Schließung erfahren hat, und so langsam haben sich Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte organisiert und – so scheint es mir zumindest – mit den neuen Lehr- und Lernmöglichkeiten vertraut gemacht. Viele von Ihnen haben uns dies zurückgemeldet und auch selbst Ideen eingebracht, wie das Lernen effektiv gestaltet werden kann. Ebenso haben wir erfahren, dass Sie als Ausbildungsbetriebe Ihren Auszubildenden mit wenigen Ausnahmen genügend Zeit für die Bearbeitung der Aufgaben und Lernsituationen eingeräumt haben. Herzlichen Dank dafür schon an dieser Stelle.
 
Wie ich bereits letzte Woche erwähnt habe, handelt es sich bei der Bekämpfung der Corona-Krise um eine dynamische Situation, bei der sich ständig neue Sachverhalte auftun. Mittlerweile wurde die gemeinsame schriftliche Abschlussprüfung der Berufsschule und der Kammern, die regulär vom 11. bis zum 13. Mai stattgefunden hätte, vom Kultusministerium abgesagt. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt, ich werde diesen aber kommunizieren, sobald er feststeht. Seien Sie jedoch versichert, dass wir die Auszubildenden weiterhin gezielt auf die Abschlussprüfung vorbereiten und dass wir auch weiterhin mit Augenmaß im Rahmen unserer Möglichkeiten agieren werden.
 
Da die Situation für alle Beteiligten ebenso neu wie herausfordernd ist, sind wir in gewisser Weise auch auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Gerne können Sie uns schreiben, wie Ihre Auszubildenden mit dem Selbstlernen zurechtkommen oder welche Schwierigkeiten mit dem Distance Learning bestehen. Wir werden dann versuchen, dies in die weitere Planung mit einzubeziehen.
 
Unser Sekretariat ist weiterhin am Vormittag von 8:00 bis 12:00 Uhr für Sie da, die Schulleitung (Schulleiter, stellvertretender Schulleiter und Abteilungsleiter) ganztags. Allerdings befinden sich alle bis auf eine Sekretärin und ein Schulleitungsmitglied im Homeoffice, so dass wir nicht alle Services in gewohnten Umfang anbieten können. Hierfür möchte ich um Verständnis bitten. Ihre Anliegen werden dennoch alle bearbeitet.
Ich hoffe nun, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und bedanke mich nochmals ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen, unseren Dualpartnern, bei der Bewältigung der Krise.
 
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Hörner